SPD Ortsverein Erzhausen

SPD Erzhausen fordert Schallschutz an der geplanten ICE-Strecke

Allgemein

 

SPD Erzhausen fordert Schallschutz an der geplanten ICE-Strecke

Wie mehrfach im Darmstädter Echo berichtet (zuletzt am 16. und 17. November) hat die Deutsche Bahn den Verlauf der Bahntrasse für die neue ICE-Strecke Frankfurt – Mannheim offensichtlich entschieden. Danach soll die geplante Trasse auf Erzhäuser Gemarkung östlich der BAB 5 verlaufen.
Dies würde bedeuten, dass – falls keine geeigneten Schallschutzmaßnahmen ergriffen werden -, eine weitere erhebliche Lärmbelastung auf die Erzhäuser Bürgerinnen und Bürger zukommt. Als hätte Erzhausen nicht schon genug Lärm: der vom Verkehrslandeplatz Egelsbach ausgehende Flug- und Hubschrauberlärm, Lärm von der im Osten liegenden Bahnlinie sowie der im Westen verlaufenden BAB 5 und aktuell die Verschärfung des schon bestehenden Fluglärms durch die drohende Flugroute „Amtix kurz“. Und nun noch der Lärm durch die vorbeirasenden ICE-Züge.
Vor diesem Hintergrund stellt die SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung Erzhausen für die nächste Sitzung der Gemeindevertretung folgenden Antrag: „Der Gemeindevorstand wird aufgefordert, sich wegen der von der Deutschen Bahn nunmehr geplanten  ICE Strecke ausgehenden Schallemissionen mit den hiervon ebenfalls betroffenen Städten und Gemeinden  Weiterstadt, Griesheim, Pfungstadt und Alsbach – Hähnlein in Verbindung zu setzen, um gemeinsam mit diesen im Rahmen des nach § 18  AEG (Allgemeines Eisenbahngesetz) erforderlichen  Planfeststellungsverfahrens eine  für Erzhausen und den übrigen betroffenen Kommunen optimale Schallschutzlösung zu erreichen.
Diese Lösung  sollte – wenn irgend möglich – auf Erzhäuser Gemarkung  in Form von Tunnel – oder Trogbauwerken erreicht werden.“

Hierzu gehört nach Auffassung der SPD-Fraktion - möglichst mit den anderen betroffenen Kommunen zusammen - zeitnah einen Fachanwalt mit der Wahrung der Interessen zu beauftragen. Zu diesem Zweck sollte die Gemeinde Erzhausen für den Haushalt 2021 Mittel in Höhe von bis zu 15.000 Euro einplanen.
Lärm ist krankmachend, physisch und psychisch, das haben viele seriöse Untersuchungen nachgewiesen. Erzhausen aber hat schon jetzt zu viel davon. Eine weitere Lärmquelle kann von uns allen nicht mehr hingenommen werden.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden